Direkt zum Hauptinhalt

Schießen

Treffen, ohne das Ziel zu sehen – Sportschießen für blinde Menschen

Für die meisten Außenstehenden unvorstellbar, für unsere BSST-Sportlerinnen und -Sportler aber ganz normal: Treffen, ohne das Ziel zu sehen. Schießen ist eine der beliebtesten Sportarten bei blinden und sehbehinderten Menschen.

Geschossen wird mit einem handelsüblichen Luftgewehr auf 10m. Auf diesem ist ein elektronisches Auge montiert.
Bis 2015 war das ein System von der Firma Swarovski. Das aktuelle System nennt sich VIAS Pro und ist mit einer Hochgeschwindigkeitskamera ausgestattet, die sämtliche Bewegungen des Schützen in einen Ton umwandelt.
Die neue Technik ist paraolympisch zugelassen, stammt von der Firma VIASS aus Vorarlberg (www.viass.at) und wird erfolgreich auf 4 Kontinenten eingesetzt.
So ist es möglich, Licht in Tonsignale umzuwandeln und das in einer sehr hohen Qualität, die der Schütze über einen Kopfhörer wahrnimmt und dementsprechend zielt. Einfach gesagt, je höher der Ton, desto näher am Ziel.
Wenn man bedenkt dass seit 2015 die Größe des Zehners (Zentrums) nur 0,5mm im Durchmesser groß ist und dass noch von 10,0 bis 10,9 unterteilt wird, sind die Leistungen der Tiroler Schützen sensationell.

Treffsichere Schützen: die Highlights der vergangenen Jahre

17 Staatsmeistertitel bei den Männern (Einzel- und Mannschaftswertung)
8 Staatsmeisterinnen bei den Frauen (Einzel- und Mannschaftswertung)
Siege beim Österreichcup: 12 Mal in der Einzelwertung, 7 Mal in der Mannschaftswertung

2014: 30 Jahre Sportschießen beim BSST

Im Jubiläumsjahr des BSST feiern die Schützen ihr 30-jähriges Bestehen. Besonderer Dank für seine außerordentlichen Leistungen gebührt nicht nur den Sportlerinnen und Sportlern, sondern auch dem langjährigen Trainer und BSST-Urgestein Herbert Paßmoser!

Er hat die Sportschützen des BSST mit seinem Engagement und Wissen in den vergangen Jahren begleitet. Im September 2014 ist er etwas kürzer getreten und hat sein Amt an Walter Schmidhuber übergeben.

Trainingsmöglichkeiten

Jeden Montag findet im Jägerheim in Innsbruck (Ingenieur-Etzel-Straße 63, 6020 Innsbruck) von 18.00 bis 20.00 Uhr das Training statt.

Blinde und sehbehinderte Menschen sind herzlich eingeladen ein unverbindliches Probetraining zu absolvieren!

Wir bitten um kurze telefonische Anmeldung bei BSST- Obfrau Sabine Karrer unter 0676 / 60 63 285.