Get Adobe Flash player

Wassergymnastik & Sportschwimmen

Rund zehn blinde und sehbehinderte Sportlerinnen und Sportler nehmen das wöchentliche Angebot des BSST in Anspruch. Die Schwimmbewegung ist elementar und dadurch auch für blinde Menschen gut erlernbar.

Schwimmen ist eine der ersten Sportarten, die von blinden Menschen ausgeübt wurde und immer noch wird. Wassersport ist generell bestens als Ausgleich für Menschen, die überwiegend im Sitzen arbeiten, geeignet. Zudem fördert Schwimmen die Orientierung, Mobilität und Selbstständigkeit blinder und sehbehinderter Menschen.

Seit 1976 findet wöchentlich immer samstags das Training der begeisterten Wassersportlerinnen und -sportlern in der USI, dem Universitätsportinstitut, in Innsbruck statt. Unter anderem waren auch der erste BSST-Obmann Peter Höfler und seine Frau Antonia begeisterte Schwimmer und haben regelmäßig an Schwimmmeisterschaften teilgenommen. Auch heute ist die BSST-Schwimmgruppe immer wieder bei verschiedenen Wettbewerben aktiv.

Damit der BSST sein Angebot im Bereich des Wassersports aufrechterhalten kann, müssen die Kosten für Trainer, Aufsichtspersonal und Turnierteilnahmen aufgebracht werden. Dies ist nur nur durch starke Unterstützer möglich – vielen Dank!

BSST – Wassersport:
seit 1976
ca. 1.600 Trainingseinheiten
8 aktive Sportlerinnen und Sportler
Trainer: Tobias Schmidhuber

unsere Sponsoren