Get Adobe Flash player

Blinde Menschen auf der Piste

„Eine Fahrt ins Blaue, nur mit Gefühl!“ – so beschreiben blinde Schiläuferinnen und Schiläufer ihre Erfahrungen auf der Piste. Um die visuelle Beeinträchtigung zu kompensieren, fährt ein Begleitläufer voraus und gibt über Zurufe und eine Funkverbindung Auskunft über die Piste und deren Beschaffenheit.


Wichtig für die Sicherheit der SportlerInnen und BegleitläuferInnen ist die Kennzeichnung durch eine gelbe Jacke mit drei schwarzen Punkten. So sind die Sportler für andere Menschen auf der Piste gut zu erkennen.

Schilauf hat beim BSST eine lange Tradition – und der Verein ist stolz auf seine Spitzensportler. 1992 und 1998 hat Elisabeth Dos-Kellner bei den Paralympischen Spielen zweimal Gold und zweimal Bronze geholt. Christoph Prettner kann den 6. Platz bei den paralympischen Spielen in Vancouver in der Abfahrt, den 9. Platz im Super G sowie zwei Weltcup-Podestplätze verbuchen. Die Schiläuferin Karin Becker ist Österreichische Staatsmeisterin im Riesentorlauf sowie mehrfache Tiroler Landesmeisterin.

„Vertrauen in jeder Situation!“ – Interview mit dem ehemaligen Schiprofi Christoph Pretter

Wo liegen die Herausforderungen beim Schilaufen für blinde und sehbehinderte Menschen?

Grundsätzlich ist neben körperlicher Fitness der richtige Begleitläufer ausschlaggebend für den Erfolg. Auch abseits der Piste sollte man sich verstehen, denn nur durch gute Kommunikation und Vertrauen in jeder Situation kann man als blinder oder sehbehinderter Schiläufer auch im Spitzensport Erfolg haben. In meinem Fall war es so, dass ich mir durch meinen Sehrest und die Kommandos meines Begleitläufers ein Gesamtbild der Strecke gemacht habe. Bei der Streckenbesichtigung vor einem Rennen haben wir uns besonders die Schlüsselpassagen angeschaut und Kommandos vereinbart.

Was bringt hochgradig sehbehinderten und blinden Sportlerinnen und Sportlern das Schifahren?

Der ganze Körper wird eingesetzt – man entwickelt ein sehr gutes Körpergefühl, weil neben Kraft auch Gleichgewicht und Stabilität eine wichtige Rolle spielen.

Welches waren deine größten sportlichen Erfolge?

Unvergessen bleibt der 6. Platz bei den paralympischen Spielen in Vancouver in der Abfahrt sowie der 9. Platz im Super G. Stolz bin ich auch auf meine beiden Weltcup-Podestplätze.

Welche Ziele verfolgst du als nächstes?

Da ich Anfang 2014 aus gesundheitlichen Gründen beschlossen habe, Schilaufen nicht mehr als Leistungssportler auszuüben, befinde ich mich derzeit in einer Orientierungsphase. Ich werde aber auf jeden Fall sportlich aktiv bleiben. Derzeit trainiere ich verschiedene Leichtathletik-Disziplinen, habe mich aber noch nicht festgelegt.

Vielen Dank für das Gespräch!


Was leistet der BSST für blinde und sehbehinderte Schiläuferinnen und Schiläufer?

Der BSST hilft Betroffenen bei der Suche nach geeigneten Begleitläufern. Der BSST kann Kontakte herstellen, wenn Hilfsmittel wie Megaphone oder eine Funkanlage benötigt werden. Der BSST ermöglicht seinen Sportlern regelmäßige Trainingseinheiten beim Österreichischen Behindertensportverband.

unsere Sponsoren